Über uns

Wir sind eine überregionale Hilfsorganisation und gemäß Bescheid vom 20.02.2018 vom Finanzamt Bruchsal als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Unser Ziel ist es, armen, kranken, behinderten, alten, aber auch jungen Menschen, die der Brutalität unserer Gesellschaft nicht gewachsen sind, wieder etwas Hoffnung und Lebensmut zu geben.

Dazu nehmen wir Hilfsgüter aller Art, in etwa 6 großen Sammelaktionen pro Jahr und spontane Geldspenden von unseren Mitbürgern in der Region entgegen. Allerdings legen wir großen Wert auf gute Qualität der Sachspenden, da nur brauchbare Dinge den armen Mitmenschen auch helfen können.

201411190001-koranyi-krankenhaus-korhaz-budapest
Lademannschaft vom 19.11.2014

Unsere ehrenamtlichen Helfer nach der Beladung eines 40-Tonner-LKW mit Hilfsgütern für Menschen in Osteuropa.

Die gesammelten Hilfsgüter gehen mit LKW hauptsächlich nach Osteuropa, doch zum Teil auch, mit großen Mengen an reparierten Rollstühlen und anderen Gehhilfen, per Schiffscontainer nach Übersee (Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Ruanda, Mali, Burundi, Kenia, Burkina Faso, Peru, Bolivien, Nicaragua, Honduras und El Salvador).

In Osteuropa werden die Hilfsgüter von den Sozialzentren vor Ort an die Bedürftigsten verteilt. Unser stellvertretender Vorstand und Osteuropa-Koordinator, Bernhard Schilling, stellt die zweckdienliche Verwendung der Sachspenden sicher und berichtet uns regelmäßig darüber.

Die Schiffscontainerladungen werden von unserem Koordinator für Behindertenhilfe Hans-Peter Dentler vor Ort direkt den ‘Ärmsten der Armen’ mit entsprechender Gebrauchseinweisung übergeben. Außerdem unterstützen wir in dringenden Fällen auch in Not geratene Mitmenschen in unserer Region. In den meisten Fällen werden die Empfänger der Hilfsgüter, teilweise sogar mit Bildnachweis, dokumentiert.

Wir helfen aber auch in unserer Region bedürftigen Mitmenschen kurzfristig, die unverhofft in Not geraten sind mit dem Nötigsten, besonders kinderreichen Familien oder Alleinerziehenden. Aber auch dem Kinderdorf Klinge in Seckach, sowie hungernden und obdachlosen Kindern und Jugendlichen in Rumänien, Ungarn und dem Libanon. In Alma Chaab im Süd-Libanon wurden und werden in einem Internat viele Flüchtlingskinder aus Syrien betreut, das wir seit Jahren laufend mit zweckgebundenen Spenden unterstützen.

Dank Ihrer Mithilfe und großzügigen Unterstützung gelingt es uns immer wieder, armen Mitmenschen wieder etwas Hoffnung und Lebensmut zu geben.

Mit frohem Gruß,

Manfred Rölleke und Team.