LKWKonvoi der Hoffnungweltkugel

Vorstand in einer kleinen Hilfsorganisation

An dieser Stelle stehen meist Hilferufe oder Berichte über Projekte. Es gibt Dank für Sach- und Geldspenden, für Mitarbeiter, welche kostenlos und ehrenamtlich ihre Arbeitszeit und -kraft einbringen. Doch was macht eigentlich der Vorstand???

Konvoi der Hoffnung hat drei gewählte Vorstandsmitglieder: Manfred Rölleke (1.), Hans-Peter Dentler (stv.) und Bernhard Schilling (stv.). Was war letzte Woche?

Herr Dentler befindet sich seit mehr als einer Woche auf Reise in Sri Lanka. Er kümmert sich um Behinderte, Rollstühle, Administration. Da kein laufender Telefonkontakt besteht, können seine vielen Tätigkeiten leider nicht hier mit berücksichtigt werden.......

Herr Rölleke ist in Waghäusel, Oberhausen, Karlsruhe, Bruchsal usw. Ich selbst bin zur Zeit in Ungarn, genau in Mucsi, Bonyhád, Izmény, Kakasd, Bácsborsod, Pécs, Nagymanyok usw.

Montag: In der Frühe bereits diverse Telefongespräche, denn am Dienstagnachmittag soll ein Sattelzug mit 80 m³ Hilfsgütern beladen werden. Spedition, Mautbefreiung, Gabelstapler, Ladearbeiter, Einfuhrpapiere (auch innerhalb der EU!). Dazwischen mal ein Anruf, ob man noch einen kleinen Tisch abholen könnte. Danach Kontrolle in der Halle.

Die Empfängeradresse eines Pflegeheims in Bácsborsod muss geprüft werden, denn einmal ausgefertigte Transportpapiere müssen korrekt sein. Sonst muss vielleicht Einfuhrumsatzsteuer bezahlt werden.

Dienstag: Heute soll beladen werden. Ab 13.00 steht die Mannschaft bereit, um an vier Plätzen in Oberhausen zu laden. Der LKW hat 1,5 Stunden Verspätung. Die Helfer haben nicht unbegrenzt Zeit, um 16.00 Uhr wird sich der erste verabschieden müssen.

Rückfrage aus dem Pflegeheim, wann kommt denn der Transport. Auch die Entlademannschaft in Mucsi muss organisiert werden. Dort gibt es Handarbeit und einen Fußweg von 50 m in das Lager. es werden rd. 600 Bananenkartons erwartet.

Nachmittags Anruf und Gespräch mit dem Bürgermeister von Izmény, dort ging der letzte Transport hin.

Mittwoch: Der LKW hat in Oberhausen übernachtet (Lenkzeit-Vorschriften) und startet früh morgens. Fahrt bis Sinsheim, dort in die Werkstatt wegen eines kleines elektrischen Schadens. Der Transport wird also einen Tag später ankommen. Die Entlademannschaft muss umdisponiert werden.

Nachmittags kommt die Information, dass der Bote nach Burundi auf dem Flughafen in Addis Abeba festsetzt. Im gebuchten Flugzeug ist Platzmangel.

Zwischendurch klingelt das Telefon, eine Waschmaschine muss abgeholt werden und Möbel sind zu besichtigen.

Donnerstag: Inspektion des Lagers in Mucsi, letzte Besprechung mit Lagerverwalterin Marika und dem Bürgermeister. Es werden morgen um 8.00 Uhr ca. 20 Helfer kommen, um den LKW per Hand abzuladen. Danke!

Der Bote nach Burundi hat es jetzt doch nach Bujumbura geschafft. Sr. Chantal freut sich wie verrückt über Geld für ihr kleines Kinderdorf.

Freitag: Der LKW ist bereits um 7:00 Uhr da, die Leute beginnen mit dem Abladen. Danach geht es nach Bácsborsod zum Pflegeheim mit den Betten und anderen Hilfsmitteln. Nachmittags werden gleich noch Kartons nach Kakasd gebracht, die Straße dort ist zu eng für LKW.

Samstag: Heute 6-stündiges Kulturprogramm mit 'Danke-schön-sagen' in Izmény. Um 23:00 Uhr komme ich nach Hause. Ach, in dieser Zusammenfassung habe ich jetzt doch die ganzen Telefongespräche vergessen..... und der Artikel für die Homepage muss mal wieder warten bis nächste Woche, obwohl wir doch dringend Rollstühle benötigen.

Jetzt ist nur noch die Frage, wann wird das Gras hinter dem Haus gemäht?

Deshalb möchte ich heute schließen mit dem Schlusssatz unseres Ehrenvorsitzenden Otto Fischer:

Mit frohem Gruß und weiter so...

Bernhard Schilling

Oberhausen-Rheinhausen, 12.09.2016

Terminkalender:

Große Sachspendensammlung
wann: 15.10.2016
8:00 bis 12:00 Uhr
wo: Weiherweg 22, 68794 Oberhausen-Rheinhausen
Bei der nächsten großen Sammelaktion bitten wir wieder um gute, gebrauchsfähige Sachspenden. Technische Geräte sollten den aktuellen Standards entsprechen, denn sonst lohnen die Transportkosten nicht. Bitte unterstützen Sie uns auch mit Geldspenden bei den Trans­port­ko­sten. Wir bringen Ihre Sachspenden direkt zu bedürftigen Menschen in Südosteuropa!
Öffentlicher Info-Abend
wann: 08.11.2016
19:00 Uhr
wo: Bürgerhaus Wellensiek & Schalk, Jahnstr. 23, 68794 Oberhausen-Rheinhausen
Informationsabend für alle Interessierten. Es wird über die Arbeit des Vereins im In- und Ausland berichtet. Es besteht die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Verantwortlichen für die Hilfsprojekte.

Spendenkonten:

Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG:
IBAN:
DE08 6639 1600 0010 6262 00
BIC: GENODE61ORH
Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen:
IBAN:
DE86 6605 0101 0203 1558 09
BIC: KARSDE66XXX
Bitte geben Sie uns neben Ihrer Postanschrift auch Ihre Email-Adresse. Sie erhalten die amtliche Zuwendungs­be­stätigung per Email und sparen uns so Papier und Porto.

Email-Service:

Sie möchten immer auf dem Laufenden sein, über neue Berichte auf dieser Seite mit einer Mail informiert werden? Dann melden Sie sich hier kostenlos an:
Name:
Vorname:
mail:

Online-Spenden mit Paypal hier:

Auch für eine Online-Spende können Sie eine Spendenquittung erhalten. Sie haben während des Zahlvorgangs die Möglichkeit, eine Mitteilung an uns zu schreiben (z.B. für was die Spende verwendet werden soll).

Spendenquittung nicht erhalten

oder nicht mehr auffindbar?
Kein Problem, schreiben Sie eine kurze Nachricht an konvoi@konvoi-der-hoffnung.de. Sie erhalten einen Link und können sich Ihre Bestätigung selbst ausdrucken. Auch bei künftigen Spendenquittungen kann so das Porto eingespart werden.
54.167.0.4INSERT INTO `log`(`tld`, `ip`) VALUES ('konvoi', "54.167.0.4")1