LKWKonvoi der Hoffnungweltkugel

Essen und Lernen - Erfolgsmodell bei taubstummen Kindern

20171013120001-taubstumm-schule-lome.jpg Anfang Oktober hat in Togo das neue Schuljahr begonnen. Für zehntausende taubstummer Kinder in dem kleinen Land ist eine Grundausbildung die einzige Hoffnung, einmal einen Beruf zu ergreifen und sich selbst durchs Leben zu schlagen.

Seit vier Jahren unterstützen wir im Armenviertel Bé von Lomé die dortige Taubstummenschule mit einem täglichen Mittagessen. 2015 haben wir eine hygienische Küche gebaut und daneben Waschräume: die Kinder müssen lernen, sich vor und nach dem Essen die Hände zu waschen.

20171013120000-taubstumm-schule-lome.jpg Gerade wurden wieder 25 Erstklässler eingeschult; insgesamt gehen jetzt 110 Kids in die Grundschule. Die Aussicht auf eine tägliche gute Mahlzeit ist für die meisten ein besonderer Ansporn, den weiten Schulweg (oft über eine Stunde zu Fuß) zurückzulegen. Und für die Eltern ist es ein Segen, wenn ihre behinderten Kinder dort Aufnahme finden. Und die danken es meist mit besonderem Ehrgeiz und Fleiß: 95 Prozent haben letztes Jahr die Klasse bestanden und wurden versetzt.

Zur Grundnahrung Hirsebrei oder Reis gibt es täglich abwechselnde Zutaten: Hackfleisch und Tomatensoße oder Fisch mit Bohnengemüse. Dazu gefiltertes Wasser. Man sieht es den Kindern an, dass sie die Schule lieben und keinen Hunger leiden.

Wie in vielen afrikanischen Ländern erkranken auch hier zahllose Kinder im Babyalter an Meningitis, Hirnhautentzündung, die zum Verlust von Gehör und Sprache führen kann. Zahllose Taubstumme werden in Armenvierteln und Dörfern von ihren Familien versteckt; denn die Krankheit gilt vielerorts als Fluch der Bösen Geister. Unserem Grundsatz ‚Keine Hilfe ohne Selbsthilfe‘ gemäß müssen die Familien täglich 100 Francs (etwa 20 Cent) pro Kind beisteuern, was bei einem mittleren Tageslohn von ein bis zwei Euro viel für sie ist.

Der Taubstummenverein ATS in Lomé, mit dessen Leiterin Madame Ablavi (selbst taubstumm) wir auch nach meiner Rückkehr aus Togo in regem (Email-) Kontakt stehen, stimmt die Lebensmitteleinkäufe alle drei Monate mit dem Verein ab und schickt sehr orderntliche und genaue Abrechnungen.

Für 2018 möchten wir weitere Spender ermutigen: Das Essen kostet für jede(n) taubstumme SchülerIn pro Tag 0,60 €. Für wieviele Kinder möchten Sie wie lange eine Mahlzeit finanzieren? Rechnen Sie selbst.

im Oktober 2017

Dr. Rolf Pflücke

Terminkalender:

Große Sachspendensammlung
wann: 02.12.2017
8:00 bis 12:00 Uhr
wo: Weiherweg 22, 68794 Oberhausen-Rheinhausen
Bei der nächsten großen Sammelaktion bitten wir wieder um gute, gebrauchsfähige Sachspenden. Technische Geräte sollten den aktuellen Standards entsprechen, denn sonst lohnen die Transportkosten nicht. Bitte unterstützen Sie uns auch mit Geldspenden bei den Trans­port­ko­sten. Wir bringen Ihre Sachspenden direkt zu bedürftigen Menschen in Südosteuropa!

Spendenkonten:

Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG:
IBAN:
DE08 6639 1600 0010 6262 00
BIC: GENODE61ORH
Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen:
IBAN:
DE86 6605 0101 0203 1558 09
BIC: KARSDE66XXX
Bitte geben Sie uns neben Ihrer Postanschrift auch Ihre Email-Adresse. Sie erhalten die amtliche Zuwendungs­be­stätigung per Email und sparen uns so Papier und Porto.

Email-Service:

Sie möchten immer auf dem Laufenden sein, über neue Berichte auf dieser Seite mit einer Mail informiert werden? Dann melden Sie sich hier kostenlos an:
Name:
Vorname:
mail:

Online-Spenden mit Paypal hier:

Auch für eine Online-Spende können Sie eine Spendenquittung erhalten. Sie haben während des Zahlvorgangs die Möglichkeit, eine Mitteilung an uns zu schreiben (z.B. für was die Spende verwendet werden soll).

Spendenquittung nicht erhalten

oder nicht mehr auffindbar?
Kein Problem, schreiben Sie eine kurze Nachricht an konvoi@konvoi-der-hoffnung.de. Sie erhalten einen Link und können sich Ihre Bestätigung selbst ausdrucken. Auch bei künftigen Spendenquittungen kann so das Porto eingespart werden.
54.162.164.86INSERT INTO `log`(`tld`, `ip`) VALUES ('konvoi', "54.162.164.86")1